Meine persönliche
„Retour-Kutsche”

Dem Leben etwas zurück schenken und zwar aus Dankbarkeit für das, was mir das Leben geschenkt hat. Das war meine Idee hinter der Initiative "Schenk’ dem Leben was zurück".

Diese Retour-Kutsche ist wertvoll: Sie macht fünf Prozent aller erwirtschafteten Honorare aus. Damit kann ich jenen Menschen helfen, die Hilfe dringend notwendig haben. Und wenn auch Sie mithelfen wollen, so geht das ganz einfach. Jeder, der eine gute Flasche Wein im Keller hat und sich davon trennen kann, wendet sich bitte an mich. Denn ein bis zweimal im Jahr organisiere ich eine Weinversteigerung. Der Erlös kommt ebenfalls der Initiative „Schenk’ dem Leben was zurück” zu gute.


Neue Lebensfreude für Nicolas

Der 12jährige Nicolas aus Wien ist seit einem Autounfall vor zehn Jahren querschnittgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen. Doch Nicolas liebt die Bewegung, ist sehr sportbegeistert und unternimmt gerne etwas. Sein großer Herzenswunsch: ein Renn-Handbike mit dem er Sport betreiben kann. Durch die Stiftung Kindertraum habe ich von Nicolas Schicksal und seinem Herzenswunsch erfahren. Gerne habe ich ihm diesen erfüllt.